Experten für Kältetechnik und Klimatechnik

Ölabscheider

Ein Ölabscheider ist ein Element in Form eines Tanks oder Zylinders mit einem Siebsystem am Ein- und Auslass, das zur Trennung des Öls vom Kühlelement dient. Dies ist ein wesentliches Element zur Abscheidung von Rückständen und zur Gewährleistung des Betriebs der verschiedenen Verdichterteile.

Was ist der Ölabscheider in einem Kühlkreislauf und wie funktioniert er?

Wie bereits erwähnt, ist ein Ölabscheider ein Element, das für die “Filterung” oder Trennung von Kühlmittel und Öl verantwortlich ist. Er ist Teil eines Verdichters und hat die Form eines Rohrs oder Zylinders. Er arbeitet in mehreren Phasen. Zunächst verlässt das überhitzte und ölhaltige Gas den Verdichter. Über die Druckleitung erreicht es schließlich den Ölabscheider. Zu diesem Zeitpunkt bewegen sich das Kältemittel (gasförmig und überhitzt) und das Öl mit hoher Geschwindigkeit. Die Geschwindigkeit des Gases nimmt jedoch relativ ab, da der Abscheider einen kleineren Querschnitt als die Abscheiderpatrone hat.

Das Öl-Gas-Gemisch wird somit durch ein Sieb am Einlass geleitet, wo ein Teil des Öls vom Kältemittelgas getrennt wird. Ein Teil des Öls liegt auch in feinen Partikeln vor, die sich zu schwereren Partikeln verbinden. Das Kühlgas, das zu diesem Zeitpunkt fast kein Öl mehr enthält, strömt nach unten und rotiert u-förmig um eine Pufferplatte, wo die Zentrifugalkraft das restliche Öl abscheidet. Im letzten Schritt wird das Gas durch ein Auslass-Filtersieb und, wenn es frei von Öl ist, in den Kondensator geleitet, während das Öl zu Boden sinkt.

Warum sollten Öl und Wasser in Kühlkreisläufen getrennt werden?

Ölabscheider sind äußerst wichtige Komponenten in Niedertemperatur- und Klimaanlagen. Sie sind vor allem für die Aufrechterhaltung eines angemessenen Ölstands im Kurbelgehäuse unerlässlich. Darüber hinaus kann ein Ölabscheider aber auch wesentlich dazu beitragen, die Lebensdauer eines Verdichters zu verlängern sowie Verschleiß und Schäden durch mangelnde Schmierung zu verringern.

Es sollte auch beachtet werden, dass ein Überschuss an Öl (und sei er noch so gering) in einem Verdichtersystem negative Auswirkungen auf die Wärmeübertragung zwischen den Oberflächen haben kann. Übermäßige Ölmengen können zu Schäden an verschiedenen Teilen eines Verdichtersystems führen. Aus diesem Grund können wir hinzufügen, dass bei unzureichender Ölrückführung oder bei Leistungsverlusten an einer der Übertragungsflächen ein Ölabscheider eingesetzt werden sollte. Auch in Anlagen mit gemischten Kältemitteln und Temperaturen unter -18°C ist der Einsatz von Ölabscheidern ratsam.