Experten für Kältetechnik und Klimatechnik

Kapillarrohr

Was ist ein Kapillarrohr?

Ein Kapillarrohr ist eine Art Messgerät, das vor allem in Kälteanlagen und Klimaanlagen verwendet wird, um die Temperatur des Systems zu halten. Es wird zwischen dem Verflüssiger und dem Verdampfer installiert und liefert eine geregelte Menge an Kältemittel vom Verflüssiger zum Verdampfer, abhängig von der festgelegten Länge des Rohrs und seinem Durchmesser. Es ist ein wesentlicher Bestandteil jeder HLK-Anlage, da seine Funktion darin besteht, den Durchfluss des Kältemittels zu regeln.

Wie funktioniert ein Kapillarrohr?

Der Name dieses in einem HLK-System verwendeten Rohrtyps leitet sich von seiner Fähigkeit ab, Flüssigkeiten durch Kapillarwirkung zu halten. Diese Leitungen sind daher so konzipiert, dass sie je nach Länge und Innendurchmesser des Kapillarrohrs das unter hohem Druck stehende flüssige Kältemittel in ein unter niedrigem Druck stehendes Kältemittelgas umwandeln.
auf diese Weise ist das Kapillarrohr ein festes System, das bei Änderungen der Wärmelast nicht schwankt. Der Durchmesser und die Länge bestimmen die Durchflusskapazität bei einem bestimmten Druck. Mit anderen Worten: Die Länge und der Innendurchmesser eines Kapillarrohrs bestimmen seine Fähigkeit, den Druck zu senken und den Kältemittelfluss zwischen dem Verflüssiger und dem Verdampfer in einer HLK-Anlage zu regulieren.
die Funktionsweise eines Kapillarrohrs lässt sich leicht verstehen, wenn man es sich wie einen normalen Gartenschlauch vorstellt. Das wichtigste Prinzip, das es zu beachten gilt, ist daher, dass der Druck am Ende des Schlauchs hauptsächlich von seiner Länge und dem Rohrdurchmesser abhängt. Je länger das Rohr ist, desto größer ist der Druckabfall, und je kürzer es ist, desto größer ist der Durchfluss. Ebenso ist der Innendurchmesser des Rohrendes ein entscheidender Faktor für die Durchflusskapazität. So kann beispielsweise eine Änderung des Durchmessers des Leitungsendes um nur 1,2 mm die Durchflusskapazität praktisch verdoppeln.

Wie viele Arten von Kapillarrohren gibt es?

Die Druckbegrenzungskapazität eines Kapillarrohrs hängt entscheidend von seinem Innendurchmesser ab. Dies ist daher der wichtigste Faktor, der die auf dem HLK-Markt erhältlichen Kapillarrohrtypen bestimmt. Der Innendurchmesser von Kapillarrohren kann von 0,8 mm bis zu 3,00 mm variieren.

Wie prüft man ein Kapillarrohr?

Kapillarrohre sind kritische Komponenten eines jeden HVAC-Systems, so dass sie immer ordnungsgemäß geprüft werden sollten, um einen korrekten Kühlbetrieb zu gewährleisten. Der erste Schritt besteht darin, zu prüfen, ob das Kapillarrohrsystem ausreichend dimensioniert ist. Es muss nicht nur der vom Hersteller der HLK-Anlage angegebenen Größe entsprechen, sondern auch die Verdampferlast muss den Auslegungsbedingungen entsprechen und die Kältemittelfüllung muss angemessen sein.

Ein falsch dimensioniertes Kapillarrohr kann die Ursache für einen unzureichenden Druckabfall sein. Der Innendurchmesser des Kapillarrohrs sollte nicht zu groß und die Leitungslänge nicht zu kurz sein. Wenn der Druckabfall zu hoch ist, könnte dies bedeuten, dass der Innendurchmesser des Kapillarrohrs zu klein oder die Rohrlänge zu groß ist. Es lohnt sich auch, den Kondensator und den Verdampfer auf Verschmutzungen und Ablagerungen zu untersuchen und den ordnungsgemäßen Betrieb des Lüftermotors zu überprüfen.

Areacademy, Gewinner des Industrieinitiative des Jahres Preises durch ACR News Awards